Frischkäse-Nussrolle

Heute komme ich mal mit einem herzhaften Rezept um die Ecke.
Der Schwerpunkt dieses Blogs hat sich zwar seit der Gründung eindeutig in die eher des Gebackenen geschlagen, aber dennoch steht mir auch ab und zu der Sinn nach Herzhaftem. Wer hätte es gedacht. 😉

Daher heute ein wunderbares Rezept für eine herzhafte Biskuit-Rolle.
Ich gestehe, es war mein erster Biskuit überhaupt und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden gewesen. Wer sich also bisher auch noch nicht an diesen Teig getraut hat: Nur zu! Es ist gar nicht so schwer! 

Frischkäse-Nussrolle


Los geht’s! Packen wir’s an! 

Zutaten und Zubereitung
Biskuit-Teig:
50 g gemahlene Haselnüsse
100 g Möhren
5 Eier
200 g Mehl
1/2 Pk. Backpulver
1 TL Salz
1/4 TL Cayenne-Pfeffer

Ofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Möhren mit einer Reibe kleinreiben oder in einen Mixer geben und häxeln.
Möhren mit den restlichen Zutaten vermischen bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
Teig auf dem Backblech verteilen und für 15 Minuten backen.
Nach dem Backen sofort auf ein feuchtes Geschirrtuch stürzen (hier könnt ihr auch ein Kuchengitter oder besser noch Backofengitter zur Hilfe nehmen), das Backpapier mit kaltem Wasser bestreichen und abziehen (aber NICHT wegschmeißen. Das brauchen wir direkt wieder!).
Das abgezogene Papier wieder auf den Biskuit legen, den Biskuit mit dem Backpapier von der Längsseite her mithilfe des unten liegenden Geschirrtuchs einrollen und auskühlen lassen (dauert etwa 30 Minuten).


Füllung:
1 Bund Petersilie
2 Schalotten
100 g Gauda, gerieben (ein anderer Käse geht natürlich auch)
2 Eier, hart gekocht
200 g Frischkäse
5 g Zitronensaft
3/4 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
20 g Rucola 
120 g Tomaten, gewürfelt

Petersilie, Schalotten und Eier fein hacken und mit Frischkäse, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermischen.
Rucola waschen und trocken tupfen. Tomaten würfeln.

Die kalte Biskuitrolle wieder vorsichtig „entrollen“, Backpapier entfernen und die Füllung auf den Teig streichen. Rucola und Tomaten darauf verteilen, dabei einen Rand von 2 cm freilassen.
Biskuit wieder aufrollen, circa 30 Minuten kalt stellen. 

Zum Servieren, die Rolle in Scheiben schneiden.

Bei uns gab’s die Rolle zu einem Brunch und einem abendlichen Buffet dazu. 

Alles Liebe,
Katrin


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s