Kürbiskuchen mit Frischkäse-Frosting

Der Herbst ist bereits in vollem Gange und ich wäre dann auch mal wieder da. Irgendwie war mir einfach nicht nach bloggen. Ich gebe aber auch zu, dass ich in den letzten Wochen auch sehr wenig gebacken habe. Diese Unlust mag auch damit zusammenliegen, dass der Mann und ich angefangen haben unser Essen vorzubereiten. Meal-Prep, wie es so schön auf Neudeutsch heißt. Oder Altdeutsch einfach: Vorkochen. Und wir haben nicht nur unser Essen für den nächsten Tag zubereitet, sondern tatsächlich für eine ganze Woche. Ja. Das erfordert einiges an Koordination und Planung, aber es lohnt sich wirklich. Wir stehen sonntags für gute zwei Stunden in der Küche und haben am Ende fünf Gerichte gezaubert. Die werden dann eingefroren und im Laufe der Woche aus dem Tiefkühler geholt.  Allerdings fühle ich mich nach diesem zwei Stunden-Koch-Marathon auch platt und habe nicht noch Lust, etwas zu backen. Dieses Wochenende sind wir aber gänzlich ohne Mealprep ausgekommen, da wir im Laufe der Woche unsere Reste aufbrauchen, da danach erstmal Urlaub auf dem Plan steht.

Worauf ich jetzt eigentlich hinaus will: Ich hatte endlich wieder Zeit zum Backen!

Seit ein paar Tagen stand auch fest, was es denn sein sollte. Ich wollte unbedingt etwas mit Kürbis backen. Mein Kürbis-Horizont ist sehr begrenzt. Außer Kürbissuppe habe ich bisher noch nicht wirklich etwas anderes mit dem Kürbis angestellt; dabei quillt das Internet gerade jetzt im Herbst über vor Rezepten.

Letztendlich habe ich mir Appetit bei Heike von Relleomein geholt. Sie hat in ihren letzten beiden Rezepten tolle Kürbis-Mini-Donuts und Schoko-Brioche gezaubert. Da wusste ich, dass ich etwas mit Kürbis backen wollte.

Da ich aber a) keine Lust auf Hefeteig und b) keine Donut-Form hatte, habe ich mich für einen klassischen Pumpkin-Spice-Cake mit Creemecheese-Frosting entschieden.

Das Ergebnis hat mich wirklich positiv überrascht. Der Kuchen ist so lecker würzig und unglaublich saftig. In Kombination mit dem Frischkäse-Frosting ist es für mich das perfekte Rezept, um den Herbst einzuläuten.

SONY DSC

Jetzt aber genug den Mund wässrig gemacht.

Hier ist das Rezept:

Zutaten

  • 4 Eier
  • 450 g Zucker
  • 500 g Kürbispüree
  • 200 ml Pflanzenöl
  • 2 TL Kürbiskuchengewürz (alternativ Lebkuchengewürz)
  • 1 EL Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 180 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 400 g Frischkäse

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Eier, Zucker, Kürbispüree, Pflanzenöl, Kürbisgewürz und Vanillezucker gut miteinander verrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel miteinander vermengen und zügig unter den bisherigen Teig geben.
  4. Den nun recht flüssigen Teig auf das Backblech geben und glatt streichen.
  5. Das Blech geht nun für 35 Minuten in den Ofen. Stäbchenprobe im Anschluss nicht vergessen!
  6. Den Kuchen nach dem Backen vollständig auskühlen lassen.
  7. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Butter für das Frosting rausstellen, damit sie schön weich ist.
  8. Für das Frosting die Butter und den Puderzucker miteinander verrühren.
  9. Den Frischkäse etwas abtropfen lassen. Danach zur Butter-Puderzucker-Masse geben und zu einer gleichmäßigen Creme verarbeiten.
  10. Das Frosting auf den Kuchen streichen. Nach Bedarf noch etwas Zimt darüber streuen.
  11. Der Kuchen sollte wegen des Frostings im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Alles Liebe

Katrin


3 Gedanken zu “Kürbiskuchen mit Frischkäse-Frosting

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s